StartPflanzenAlpenblumen

Bild vergrößern!
Behaarte Alpenrose toxisch
Rhododendron hirsutum
(Heidekrautgewächse)
 
Blütenfarbe: hellrosa
Blütezeit: Mai bis Juli
Pflanzengröße: bis 150 cm

Vorkommen:
Schutthalden, Felsen, lichte Wälder
immer auf Kalk, bis 2600 m
 
 
Besonderheiten:
Die Behaarte Alpenrose ist kein Rosengewächs und damit botanisch gesehen auch keine Rose, sie zählt zur Familie der Heidekrautgewächse und ist dort ein Vertreter in der Gattung Rhododendron. Man kennt den Strauch auch als Bewimperte Alpenrose, als Almrausch oder als Steinrose. Die Behaarte Alpenrose unterscheidet sich von der Rostblättrigen Alpenrose durch die vorhandene Behaarung am Rand der Blätter. Außerdem ist der Strauch verzweigter. Die wechselständig an den Zweigen sitzenden Laubblätter sind unterseitig eher hellgrün gefärbt. Auch der Standort ist für eine Unterscheidung entscheidend: Die Rostblättrige Alpenrose meidet Kalk und liebt eher saure Böden, während die Behaarte Alpenrose immer auf kalkhaltigen Böden anzufinden ist.

Die Blütenstände sind traubig angeordnet und sitzen an den Enden der Zweige. Die hellrosa Blütenkrone bildet eine Glocke und ist trichterförmig verwachsen. Die Blüten strömen einen betörenden Duft aus, der Hummeln und Bienen anlockt. Die ganze Pflanze ist toxisch für Weidvieh und auch für den Menschen. Alle Pflanzenteile enthalten das neurotoxische Gift Acetylandromedol.

 
§  Gesetzlich geschützte Pflanze

© Thomas Seilnacht / Benutzerhandbuch / Lizenzbestimmungen / Impressum / Datenschutz / Literaturquellen