StartPflanzenAlpenblumen

Bild vergrößern!
Alpen-Anemone
Pulsatilla alpina
(Hahnenfußgewächse)
 
Blütenfarbe: weiß, am Rand oft blaurot
Blütezeit: Mai bis Juli
Pflanzengröße: bis 50 cm

Vorkommen:
Rasen und Weiden
gerne auf Kalk, bis 2700 m
 
 
Besonderheiten:
Im Frühjahr findet man an Steilhängen oft ganze Felder dieser bekannten und wunderschönen Alpenblume. Im Gegensatz zur kalkmeidenden Schwefel-Anemone liebt die Alpen-Anemone kalkhaltige und felsige Böden. Die großen, weißen, sechszähligen Blüten sitzen einzeln auf einem hohen Stiel, der überall behaart ist. Unten am Stängel befinden sich grüne Grundblätter, in der oberen Stängelhälfte wachsen drei Stängelblätter. Nach der Blüte bildet sich ein Fruchtstand in Form einer kugeligen Perücke. In der Schweiz hat diese Erscheinungsform der gesetzlich geschützten Pflanze den Namen „Haarmannli“ eingebracht. In Deutschland ist der Name „Alpen-Osterglocke“ verbreitet. Die Pflanze ist auch unter den Namen Alpen-Kuhschelle oder Alpen-Küchenschelle bekannt. Sie zählt wie die Echte Küchenschelle zur Gattung der Küchenschellen.
 
§  Gesetzlich geschützte Pflanze – auch der Fruchtstand!
 

© Thomas Seilnacht / Benutzerhandbuch / Lizenzbestimmungen / Impressum / Datenschutz / Literaturquellen